Sonntag, 27. Dezember 2009

ich kann´s nicht lassen

Rein theoretisch und überhaupt habe ich mir vorgenommen, dass mein Strickleben nicht mehr aus mehreren Baustellen bestehen soll. Nach den Weihnachtsstrickorgien hat der Vorsatz genau mal drei Tage angehalten, dann ist schon wieder alles hinüber.

Als Erstes eine Jacke für meine Lieblingsschwester - mittlerweile sind der Rücken und ca 10 cm des ersten Vorderteiles fertig.
Das wird ein LaLa´s Simple Shawl - gestrickt mit einer Malabrigo - dazu passend ein paar Stutzen - bereits fertig - damit ich weiß, wieviel Wolle für das Tuch über bleibt.Auf diesem Bild kommen die Farben richtig rüber - so wird auch das Tuch aussehen. Es wird ein Genuss - wenns dann mal fertig ist. Die Reihen sind jetzt schon so lange.
Angefangen habe ich auch noch den Karius Küstenstreifen - nach einer Anleitung von Küstensocke. Die Wolle ist aus dem letzten Wichteln von den Färbewichteln - und das Ganze wird ein farbenfroher Traum für den Winter.

Und für zwischendurch noch schnell ein paar Socken für eine Freundin zum 40er. Schön, dass die Damenwelt sich mit so Kleinigkeiten zufrieden gibt - und sie sich auch noch wünscht.

Die Farben lassen sich leider nicht richtig einfangen. Es ist eine 6fach SoWo mit Neonfarben - richtige Couch-Lümmel-Socken.

Das wars mit meinen Baustellen - eine weitere fange ich nicht an - erst wenn zumindest zwei davon fertig sind.

Obwohl - ich habe doch noch so schöne Wolle geschenkt bekommen. Von Claudia - die meine Wollsucht bedingungslos teilt:

Eine selbstgefärbte 4fach für Stutzen oder so - dazu passen habe ich nämlich schon die 6fach für einen Schal - und das sollte doch auch noch in diesem Winter fertig werden.


Oder eine Opal handgefärbt - Rosenbeet:

geschenkt bekommen von Diana - deren Wollreste sich langsam aber sicher auch immer weiter vermehren.

Ihr seht, es ist nicht leicht, seine Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Kommentare:

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Hallo Claudia,

hach ja, die strickigen Verführungen locken eben doch zu sehr :)
Deine angefangenen Projekte sehen alle wundervoll aus- kein Wunder, dass Du Deinen Vorsatz nicht halten konntest- mir wäre es nicht anders ergangen :)

Ich schleiche auch grad wieder um ein paar schöne Knäuel Wolle herum, obwohl ich noch zwei Sachen auf den Nadeln habe. Bin gespannt, ob ich mich beherrschen kann *g*

Viele liebe Grüße aus Berlin
Christine

Britta hat gesagt…

hallo Claudia,

tolle Sachen hast du auf den Nadeln. Ein Teil schöner als das andere. Auch die Farben gefallen mir durchweg gut.

Ich versuch jetzt auch mal ein bisschen was vom WIP-Berg fertig zu machen bevor ich was neues anfang. Mal sehen, wie lange es hält. Allerdings hab ich bei der Kälte letzte Woche das erste Mal eine Mütze getragen (mochte ich bis jetzt nicht) und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich da doch eine stricken muss.

LG Britta :-)

Ina hat gesagt…

Hallo Claudia,

schöne Sachen hast du auf den Nadeln, und alles so schöööne Farben. Ich habe auch drei verschiedene Projekte auf den Nadeln (Tücher und Socken)und musste mich gestern sehr beherrschen, keinen Pulli anzuschlagen *grins*

Liebe Grüße
Ina

Ricki hat gesagt…

Oh jaaaa ...das ist glaube ich en richtiges Strickerinnenleiden!!! Und Medizin gibt es leider keine dagegen!!
Aber wenn man Deine "Pazillen" so sieht...da wird man gerne infirziert
!!!
Besonders schööön finde ich ja den Simple Shawl...diese Farbe.....genial!!!
Ich wünsch Dir noch viel Freude beim weiternadeln!
Liebe Grüße
Ricki

Kirstin hat gesagt…

Liebe Claudia,

frau muss Auswahl haben. Und wie geht das besser als mit jeder Menge Baustellen *lach*

Deine lila Wöllekens haben's mir ja richtig angetan!

Sei von Herzen lieb gegrüßt
Kirstin

P.S.: Tantchen hat heute für uns 4 Weiber Wien gebucht! Juhuuu!