Samstag, 20. Februar 2010

ausgelesen

gekauft und gelesen - ging fast in einem ;-))

Inhalt: Eigentlich möchte David Hunter nach seiner Genesung nur ein wenig auf andere Gedanken kommen und folgt daher der Einladung seines Mentors Tom Lieberman an dessen Forschungsinstitut nur allzu gerne. Doch schon bald ist es mit Forschung alleine nicht mehr getan. Lieberman soll die stark verweste Leiche eines Mordopfers untersuchen. Der gesundheitlich stark angeschlagene Lieberman bittet seinen Freund Hunter, ihm bei der Arbeit zu helfen. Dessen Anwesenheit stößt bei den Agenten des Tennessee Bureau of Investigation und beim zuständigen Pathologen auf eisige Ablehnung. Doch Lieberman boxt seinen ehemaligen Schüler allen Widerständen zum Trotz durch. Schnell stellen sich Probleme bei der Untersuchung der Leiche ein. Die Todesursache ist nicht eindeutig zu klären, der Zeitpunkt des Todes ist unklar, was die Anthropologen am meisten überrascht, merkwürdige Fingerabdrücke werden gefunden und die Identifikation des Opfers birgt ungeahnte Schwierigkeiten. Nichts an der Leiche und am Fundort ist so, wie es sein sollte. Zu allem Überfluss rennt den Ermittlern die Zeit davon, denn weitere Opfer tauchen auf. Hunter und Lieberman wird klar, dass der Täter mit ihnen spielt und ein ganz bestimmtes Ziel verfolgt. Beide ahnen jedoch nicht, dass sie selbst in tödlicher Gefahr schweben.
Meine Meinung: schade - da wartet Frau monatelang darauf, dass da Buch endlich als Flexicover auf den Markt kommt und dass ist es in ein paar Stunden ausgelesen - einfach so.
Es war wieder super zu lesen - spannend, schnell, in die Irre führend, ein wenig grausam und sehr detailliert - für alle die mit mir auf dieser Linie liegen ideal - für diejenigen die lieber etwas romantisches haben - lasst die Finger davon - ihr werdet enttäuscht sein.



1 Kommentar:

yogiela hat gesagt…

sehr spannend, hab ich auch in einem Zug ausgelesen.
Für krimifans sehr zu empfehlen.
viele Grüße Elfi